Regeln zum Funktionieren der ONE WORLD FILMCLUBS (OWFCs)

Aus der Notwendigkeit eines reibungslosen Ablaufs der OWFCs auch an anderen Standorten und aus Gründen des Schutzes von Urheberrechten ergeben sich Regeln, die von den jeweiligen Filmclubs und ihren OrganisatorInnen eingehalten werden müssen:

1.) Die Filmvorführungen werden von Jugendlichen für Jugendliche organisiert.
Sie sind nicht gewerblich und nicht kommerziell, d.h. es darf kein Eintritt verlangt werden.
Sie finden ausschließlich im Rahmen der OWFCs statt, d.h., es ist immer eine Filmclubvorführung deines One World Filmclubs (nicht deiner Schule, Pfarre, Jugendzentrums,..)!!

Und sie muss als solche erkennbar sein (z.B. wenn du auf Facebook eine Veranstaltung erstellst, wenn du deine Filmclubvorführung bewirbst etc. nennst du den Namen deines Filmclubs und gibst das Filmclublogo dazu).

2.)
Die Filmvorführungen finden an einem fixen Ort in Räumlichkeiten der Schule oder Außerschulischen Jugendarbeit statt – fallweise auch an anderen geeigneten Orten wie z.b.Kulturorganisationen und werden von den Jugendlichen mit den jeweiligen Zuständigen vor Ort abgesprochen.

3.)
Die ausgeliehenen DVDs dürfen nicht kopiert oder an andere Personen weitergegeben werden.

4.)
Der Film sollte zwei Wochen vor der Filmvorführung bestellt und muss spätestens eine Woche danach per Post an den Verein Standbild (=Projektkoordination) zurückgeschickt werden.

5.)
In jedem OWFC gibt es eineN HauptverantwortlicheN unter den Jugendlichen (=FilmcluborganisatorIn), welche auch Ansprechperson für den Verein Standbild (=Projektkoordination) ist.

Die E-Mailadressen des/der FilmcluborganisatorIn und der MitorganisatorInnen werden in eine Email-Liste der OWFCs aufgenommen, die zum regelmäßigen Austausch zwischen der Projektkoordination und den anderen FilmcluborganisatorInnen und für den Newsletter genützt wird.

Das Projekt der ONE WORLD FILMCLUBS
wird unterstützt durch:

filminstitut-kleinKombiBalken WEISS HINTERGRUND-web-kleinBMB Logo RGBDE FOER OEZAvdfs logo