food-inc-1 webmeldungGlückliche Kühe, auf grünen Wiesen - daran möchten wir KonsumentInnen glauben, wenn wir Fleisch essen. Doch was wissen wir eigentlich wirklich über die Lebensmittel, die wir täglich essen? FOOD, Inc. zeigt, wie eine Handvoll Konzerne darüber bestimmt, was wir essen und was wir über unser Essen wissen dürfen.
"Es ist leichter ins Pentagon einzudringen, als in eine Cornflakes Fabrik" Elise Pearl, Produzentin von Food, Inc.
Zahlreiche Festivalteilnahmen und Preise, nominiert für den Oscar 2010!
>> mehr zum Film inkl. Extras und Trailer

burma-vj-webmeldungLange haben wir um diesen Film gekämpft, endlich können wir ihn euch zur Verfügung stellen!
Allen, die sich für die Themen Unterdrückung, Kampf für die Freiheit und Nutzung von Medien interessieren, sei dieser mehrfach preisgekrönte, oscarnominierte und wirklich großartige Film ans Herz gelegt.

garcons-1-webImane ist 15, verbringt die meiste Zeit auf dem Fußballplatz und möchte Polizistin werden.
Doch dann gibt es in ihrem Wohnviertel, dem Pariser Vorort Montfermeil, heftige Krawalle zwischen Jugendlichen und der Polizei ...

Ein Studienabschlussfilm der Regisseurin Susan Gordanshekan, viele Festivalteilnahmen, ausgezeichnet mit zahlreichen Preisen und dem Prädikat "besonders wertvoll". Ein Tipp der und erworben über die Hochschule für Film und Fernsehen in München - herzlichen Dank!

>> mehr zum Film

SanAgustin 1-web-meldung-entzerrtInmitten Europas größter Gemüseanbaufläche, dem “Mar de Plastico” in Spanien, liegt das kleine Dorf San Agustin. Eingezwängt zwischen einem riesigen Meer von Plastik-Gewächshäusern. Dort bedroht ein seltsames Virus die Ernte, Bakterien befallen die Pflanzen und die Behörden sind hinter den illegalen Arbeitskräften in den Gewächshäusern her.
Zwei Familien, eine Dorfkneipe und viel Gemüse, eine außergewöhnliche Ernteperiode und ein sehenswerter Film in neun Kapiteln.

San Agustin wurde von Gudrun Gruber, Alexander Hick und Michael Schmitt, drei Studierenden der Hochschule für Film und Fernsehen in München realisiert.

Der Film hat gerade das Licht der Welt erblickt, tourt jetzt durch Festivals und kommt sicherlich auch in absehbarer Zeit in diverse Kinosäle.
Für die One World Filmclubs ist er schon jetzt verfügbar. Dafür unser Dank an die FilmacherInnen und die Hochschule, und: schwere Empfehlung!

>> mehr zum Film inkl. Trailer und Extras

 

OurSchool 1-webRomakinder aus einer kleinen rumänischen Stadt nehmen an einem von der EU geförderten Integrationsprojekt teil.
Ziel des Projekts ist die Integration der Kinder in die örtliche Schule und die Beendigung der weit verbreiteten Praxis, Romakinder und Nichtromakinder in getrennte Schulen zu schicken.
Was die Kinder jedoch erleben ist Gleichgültigkeit, Rassismus und Engstirnigkeit, die ihre Zukunftschancen verbauen.
Erneut werden sie an den Rand der Gesellschaft gedrängt.

>> mehr zum Film inkl. Trailer und Extras

gottzarvaterland-2-webAllen Filmclubs die sich aus aktuellem Anlass etwas genauer mit Russland auseinander setzen wollen, legen wir zwei Filme ans Herz:
Rubljovka - http://www.oneworldfilmclubs.at/rubljovka
und
Für Gott, Zar und Vaterland - http://www.oneworldfilmclubs.at/fuer-gott-zar-und-vaterland

Umfangreiche Hintergrundinfos gibt es zusätzlich auf den jeweiligen "Extras"-Seiten.

WARME GEFUEHLE web-meldungWARME GEFÜHLE porträtiert zwei Männer und zwei Frauen, die dem Bild des typisch schwulen Mannes und der typisch lesbischen Frau so gar nicht entsprechen.
Der Film lässt vier älteren Menschen aus Österreich viel Raum für ihr lesbischwules Liebesleben über ein halbes Jahrhundert hinweg.
>> mehr zum Film inkl. Trailer und Extras

behind-1-newsWeltweit werden derzeit pro Sekunde 7 Computer produziert, aber nur 4 Menschen geboren.
„Behind the Screen – Das Leben meines Computers“ gibt den Menschen, die  hinter der Produktion eines Computers stecken, ein Gesicht. Der Film lässt unseren alltäglichen Gebrauch dieses Geräts unter einem anderen Aspekt als den der Gerätehersteller erscheinen.
>> mehr zum Film inkl. Trailer und Extras

MeinRegenwald_thumb-beitrag400.000 Kinder in ganz Schweden hatten einen Traum. Sie wollten den Regenwald retten. Mit eigenem Geld kauften die Kinder ein Stück Regenwald. So stand es zumindest auf dem Zertifikat, das ihnen zugesandt worden war.
Doch was ist heute – mehr als 20 Jahre nach dem Kauf – aus dem Land und den Bäumen geworden?
>> mehr zum Film inkl. Trailer und Extras

intolerance-1-webIvan ist 20, lebt in Belgrad und steht offen zu seiner Homosexualität. „Es wäre mir lieber, wenn du ein Vergewaltiger wärst und Häuser niederbrennst“, ist der Kommentar von Ivans Mutter. Der Film zeigt, dass ein Coming-Out in einer von jahrelangem Krieg, Intoleranz und Nationalismus geprägten Gesellschaft ein mutiger und gefährlicher Schritt ist.
Dieser Film ist auch als unser Beitrag zum internationalen Tag gegen Homophobie zu verstehen, der alljährlich am 17.5. begangen wird
>> Mehr zum Film inkl. Trailer und Extras

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen