Skip to main content

Gay Champions

Extras

Portal zu den Homosexuellen Initiativen Österreichs: http://www.hosi.at/

Homosexuelle Initiative (Hosi) Wien: Reisewarnungen: http://www.hosiwien.at/rat-hilfe/reisewarnungen/

Sehr, sehr empfehlenswert:
Umfangreiches Dossier mit Hintergrundinformationen auf der Seite der Bundeszentrale für Politische Bildung in Deutschland: http://www.bpb.de/gesellschaft/gender/homosexualitaet/

Als Zusatzlektüre empfehlen wir euch die Broschüren:
pdfMenschenrechte und die FIFA WM in Katar 2022, der Initiative "Unser Spiel für Menschenrechte".
pdfSport und Politik von Polis.

Regie: Nicolaas Veul, Tim den Besten
NL 2012 | 48 min. | Originalfassung mit englischen Untertiteln

Zwei junge Journalisten aus den Niederlanden packen ihre Kamera und reisen zur ersten Gay Pride Parade in Kiev in der Ukraine. 2012, im Umfeld der Fußballeuropameisterschaft, soll die Gay Pride Parade nun endlich auch in Kiev stattfinden. Durch den weltweiten medialen Blick auf das Land fühlen sich ukrainische Homosexuelle ermutigt, sich offen für ihre Rechte einzusetzen und ein Zeichen zu setzen.
Wichtig und gefährlich in einem Land, das homosexuellen Menschen grundlegende Rechte versagt und dessen Gesellschaft weitgehend abweisend und ablehnend agiert. Homosexualität gilt als Krankheit und homosexuelle Menschen müssen ihre sexuelle Orientierung verstecken.
Der anfangs leichte, humorvolle Film wird zusehends ernster je näher der Tag der Parade rückt.
Nervosität und Furcht, die Angst vor Angriffen durch Rechtsextreme, religiöse Fanatiker, ... prägen die Stimmung.
Es ist nicht klar, ob die Parade überhaupt stattfinden kann ...


Altersempfehlung: ab 16


Die Filmbestellung ist nur für registrierte Mitglieder möglich