Cesky Sen - Der tschechische Traum

Extras

Presseheft des deutschen Kinoverleihs zu "Cesky Sen - Der tschechische Traum", samt Interview mit den Regisseuren, zahlreichen Hintergrundinformationen und internationalen Pressestimmen.

Englischsprachige Seite
der Filmproduktionsfirma zum Film mit umfangreichen Hintergrundmaterialien zum Film.

"Home Master Class" mit dem Regisseur Filip Remunda.
66 minütiger online-free stream, in dem der Regisseur über seine Arbeit spricht - mit zahlreichen Filmausschnitten.

Für den Film wurde unter anderem auch eine eigene Hymne komponiert:
mp3 Der tschechische Traum - Hymne

CZECH DREAM ANTHEM
Lyrics by Tomáš Hanák
Music by Hynek Schneider
Performed by Linda Finková and the Sedmihlásek children's choir
Translated by Hana Janovská, Linquafilm

What is happiness like?
What makes a dream full?
How can anything be bright
When the day is so dull?
You see what you want
No need to idealize
Life lasts but a second
So want truth, not lies

Chorus:
Try to see as a child
Many things will seem wild
The world's yours so take it
All you need is to want it
It will be a nice big bash
And if you got no cash
Get a loan and scream
I want to fulfill my dream

We're just a tiny land
We're just a little place
But we can take nothing and
build castles up into space
Good people live here
beautiful children too
So kill the envious viper
and let your dream come true
How can you let love in?
What does a happy dream say?
When they cut the red ribbon
On that nice dreamy day
The earth becomes Shangri-la
It's sunny and they all play
Add it to your agenda
The thirty first of May

Chorus:
I want to see like a child
Many things will seem wild
The world's yours so take it
All you need is to want it
Don't be a sloth
Come grab a cart
Don't blow it off
Let the Czech dream start

Regie: Vit Klusak, Filip Remunda | CZ 2004 | 60 min. | Originalfassung englischen Untertiteln (87 min.) oder mit deutschen Untertiteln (60 min.)

"Cesky sen - Der tschechische Traum" hält den größten Konsumschwindel, den die Tschechische Republik je gesehen hat, mit der Kamera fest: Filip Remunda und Vit Klusak, zwei junge tschechische Filmemacher, legen dabei die psychologischen und manipulativen Kräfte der Konsumwelt offen: Sie kreieren eine riesige Werbekampagne für etwas, das nicht existiert!

CESKY SEN – Der Supermarkt für ein besseres Leben!
Zu der aufwändigen Kampagne, entworfen von einer renommierten Werbeagentur, gehören TV und Radio-Spots, 400 Leuchtreklametafeln, 200.000 Werbeflyer mit CESKY SEN Markenartikeln, ein Werbejingle, eine eigene Webseite und Anzeigen in Zeitungen und Magazinen.
Für zwei Wochen sind die Straßen von Prag gepflastert mit Werbung für den geplanten Supermarkt.
Die Filmmacher wollten nicht nur einen Werbejingle für CESKY SEN produzieren, sondern einen ganzen Popsong - ironisch geschrieben und von einem bekannten tschechischen Komponisten.
Der Song, gesungen von einem Chor von 50 Kindern, enthielt einen Hinweis auf das Geheimnis hinter CESKY SEN, doch niemand verstand den Hinweis.
Mit Werbesprüchen wie "Geht nicht hin! Gebt kein Geld aus!" werden die Menschen angelockt.
Am Tag der Eröffnung kommen mehr al 4.200 Einkäufer, sie erreichen eine Wiese, wo sie anstelle des Supermarkts nur eine 10m x 100m große Fassade vorfinden.

1995 wurde der erste Supermarkt nach "westlichem Stil" in Prag eröffnet. Die Entwicklung des Konsums steigt stetig und schnell an. Über 125 solcher Hypermärkte wurden in den letzten fünf Jahren in der Tschechischen Republik gebaut - in den Niederlanden dauerte es 20 Jahre, um die gleiche Anzahl zu bauen.

CESKY SEN – Der tschechische Traum ist ein witziger und provokativer Blick auf die Auswirkungen steigenden Konsumverhaltens. Das Experiment führte zu zahlreichen Kontroversen, provozierte teilweise extreme Reaktionen in der
tschechischen Bevölkerung und den Medien und wurde sogar im Parlament diskutiert.

Hinweis: Im Gegensatz zum Trailer ist der Film komplett deutsch untertitelt.


Altersempfehlung: ab 14


Die Filmbestellung ist nur für registrierte Mitglieder möglich