Das Kind in der Schachtel

Extras

"Das Kind in der Schachtel" war für den One World Filmclubs Award 2014 nominiert!

Homepage zum Film

Umfangreiches pdfPresseheft zum Film (inkl. Interview mit der Regisseurin Gloria Dürnberger)

Umfangreiche, hilfreiche und weiterführende pdf(Schul-)Materialien zum Film

Regie: Gloria Dürnbeger | A 2014 | 85 min. | Deutsch

„So verschieden wir Menschen auch sind, haben wir doch alle eines gemeinsam: eine Mutter. Wie definiert man „Mutter“ eigentlich? Genügt es, einen Menschen auf die Welt zu bringen, um dessen Mutter zu sein? Und wenn ja, wie bezeichnet man dann jene Person, die einen Menschen großzieht, ihm vieles beibringt und sich ein Leben lang um ihn kümmert? Wer ist das dann?“ (Gloria Dürnberger)

Die Regisseurin begibt sich auf Spurensuche zu ihren biologischen Wurzeln. Als 8 Monate altes Baby kam sie zu einer Pflegefamilie, weil ihre leibliche Mutter aufgrund ihrer psychischen Erkrankung sie nicht bei sich behalten konnte. Nun gibt es ein Leben mit einer Mama, einer Pflegefamilie mit Eltern- und Geschwister-Beziehungen - und eine leibliche Mutter, deren Rolle hinterfragt wird. DAS KIND IN DER SCHACHTEL ist eine Momentaufnahme dieser inneren Suche und ein Einblick in eine Geschichte, die als Beispiel für viele andere Lebensgeschichten dient.

Der Dokumentarfilm DAS KIND IN DER SCHACHTEL feierte seine Erstaufführung bei der Diagonale - dem Festival des österreichischen Films und wurde dort gleich mit dem Pubikumspreis ausgezeichnet.

Nominiert für den One World Filmclubs AWARD 2014!


Altersempfehlung: ab 16

 


Die Filmbestellung ist nur für registrierte Mitglieder möglich