Extras

pdfPressemappe (englisch, u.a. mit einem Statement des Regisseurs)
European Film Academy 2018: - Interview with Simon Lereng Wilmont (englisch) 
“Behind The Lens” –Simon Lereng Wilmont explains the ethical challenges he faced while filming the Oscar-shortlisted documentary The Distant Barking of Dogs (POV, PBS)

Informieren und unterstützen:
Oleg und seine Großmutter Alexandra mussten ihre Heimat in der Ostukraine verlassen.
Sie brauchen Hilfe, um ihr Zuhause wieder aufzubauen, wenn es sicher ist, zurückzukehren.
Ihr könnt euch hier auf dem Laufenden halten und es kann auch direkt geholfen werden:
https://www.sharedotdoc.org/video/7/the_distant_barking_of_dogs.html

Trailer

Regie: Simon Lereng Wilmont | DK 2018 | 40 min. | Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Oleg lebt mit seiner Großmutter in der Ostukraine in einem Dorf nahe der russisch-ukrainischen Front, als dort 2014 der Krieg beginnt. "Die Front geht genau hinter diesen Hügeln los. Als die Soldaten kamen, zogen die Leute weg. Aber wir ziehen nicht weg." Wo sollten sie auch sonst hin – Oleg, 10, und seine Großmutter? Also bleiben die beiden im immer leerer werdenden ostukrainischen Dorf, was viel Freiraum für Oleg bedeutet, aber auch eine beängstigende Nähe zu Explosionen und Gefechten. Zuletzt sind sie nur noch zu zehnt bei der Evakuierungsübung in Olegs Klasse. Über ein Jahr begleitet der berührende Film den Jungen und zeigt, wie er seine kindliche Unbeschwertheit mehr und mehr verliert, aber trotzig durchhält, getragen von der liebevollen Beziehung zu seiner Großmutter und zu seinen Freunden (Quelle: DOK.fest München, Ysabel Fantou).
Wir stellen den Filmclubs exklusiv eine deutsche Kurzfassung des Langfilms „The distant barking of Dogs“ zur Verfügung.
Oscarnominiert, mehrfach ausgezeichnet, unzählige, weltweite Festivaleinladungen!

Nachtrag: Als Russland am 24. 2.2022 in die Ukraine einmarschiert, versuchen Oleg und seine Familie aus dem Kampfgebiet zu fliehen. Sie kommen bis Mariupol, wo sie die Zerstörung der Stadt durch russische Truppen und die Ermordung von Zivilist:innen miterleben müssen. Mit Hilfe des Filmteams rund um Regisseur Simon Lereng Wilmont gelingt ihnen nach mehreren Wochen die Flucht in die Westukraine, wo sie versuchen, sich ein neues Leben aufzubauen.

Hinweis: Im Gegensatz zum Trailer ist der Film exklusiv für euch in einer deutschen Fassung verfügbar!


Altersempfehlung: ab 14

Die Filmbestellung ist nur für registrierte One World Filmclubs möglich.
Alle anderen verweisen wir an den jeweiligen Lizenzgeber.


Facebook News

Hier werden die News unserer Facebook-Seite eingeblendet. Dabei werden auch Daten der BenutzerInnen weitergegeben. Die News werden erst aktiviert, wenn du das möchtest. Und ja: Das Lesen lohnt sich 😉
Inhalt aktivieren