DIE ONE WORLD FILMCLUBS

Die ONE WORLD FILMCLUBS gibt es seit Herbst 2011. Seitdem haben Jugendliche in ganz Österreich One World Filmclubs gegründet und zahlreiche Filmclubvorführungen mit preisgekrönten Dokumentarfilmen organisiert. Die Filme behandeln Themen, die uns alle betreffen: Menschenrechte, Gleichberechtigung, Frauen- Mädchenrechte, Umwelt, Globalisierung, Migration, Arbeit, Sport, Musik, Neue Medien, Gewalt, Rassismus,...
Seit Projektbeginn wurden insgesamt über 140 Filmclubs gegründet.

WIE FUNKTIONIERTS?

Ein/e oder mehrere Jugendliche (14-19) gründen einen One World Filmclub und organisieren Filmclubvorführungen für Gleichaltrige (MitschülerInnen, FreundInnen,...). 
Für die Filmvorführungen verwenden sie Räume und Ausstattung von Schulen, Einrichtungen der außerschulischen Jugendarbeit, Mädchencafés, Pfarren,..
Das Angebot ist kostenlos!

Vom ONE WORLD FILMCLUBS-Projektteam bekommen sie persönliche Filmtipps passend zu Alter, Zusammensetzung und Interessen, Tipps für die Organisation und weiterführende Informationen zu den Filmen. Falls gewünscht auch Tipps für ein Begleitprogramm (z.B. Diskussionen, Schwerpunkttage, Schulprojekte u.v.m. - es gibt einen reichen Erfahrungsschatz der letzten Jahre).

Unterstützung durch Lehrende, MitarbeiterInnen der außerschulischen Jugendarbeit, Produktionsschulen vor Ort ist möglich und erwünscht.

Kontakt
Tipps zur Filmcluborganisation für Jugendliche
Informationen für Lehrende und MitarbeiterInnen außerschulische Jugendarbeit

logoOne World Filmclubvorführungen sind unentgeltliche, nicht gewerbliche Aufführungen, die im Rahmen des jeweiligen One World Filmclubs stattfinden. Abgesehen von Aufsichtspersonen und etwaigen Gästen stehen sie nur Jugendlichen zur Verfügung.

 

Facebook News

Hier werden die News unserer Facebook-Seite eingeblendet. Dabei werden auch Daten der BenutzerInnen weitergegeben. Die News werden erst aktiviert, wenn du das möchtest. Und ja: Das Lesen lohnt sich 😉
Inhalt aktivieren