Trailer    Extras

Regie: Morgan Knibbe | NL, IT 2014 | 15 min. | Originalfassung mit englischen Untertiteln

Im Oktober 2013 sank vor der Küste der Insel Lampedusa ein Boot mit mehr als 500 Flüchtlingen aus Eritrea. 360 Menschen ertranken. Mit eindringlicher Stimme erzählt Abraham, wie er überlebt hat, während er durch einen Friedhof voller Schiffswracks wandert. Die geisterhafte Kamera folgt ihm, ständig mäandernd, wie ein Schiff im Wellengang, ehe sie zum nahe gelegenen Hafen schwebt. Hier herrscht Verzweiflung unter den Überlebenden und Hilflosigkeit unter den Menschen vor Ort, die nur zusehen können, wie die Särge der Toten auf Lkws geladen werden. Ein erschütternder Dokumentarfilm. (Quelle: Programmheft Vienna Independent Shorts 2015)

"Dieser Film reißt einem den Boden unter den Füssen weg ... (der Regisseur) hat alle politischen Störgeräusche herausgefiltert, verrät uns auch nichts über die persönlichen Schicksale der Flüchtlinge, sondern konzentriert sich auf die reinen Emotionen, auf die Trauer der Überlebenden und Blicke der betroffenen Weltgemeinschaft. Ein genialer Schachzug, denn genau in diesen Blicken und Gesten der europäischen Hilfskräfte, die Anteilnahme und Distanz zugleich ausdrücken, tritt Europas gespaltenes Verhältnis zu seiner eigenen Flüchtlingspolitik so deutlich hervor, wie selten." (aus: Julia Stephan, Kulturkritik 11/2014)

Unzählige Festivaleinladungen, zahlreiche Preise, darunter auch der Publikumspreis bei den Vienna Independent Shorts 2015.
One World Filmclubs Award 2015 - Special Mention!


Altersempfehlung: ab 16

Die Filmbestellung ist nur für registrierte Mitglieder möglich



Facebook News

Hier werden die News unserer Facebook-Seite eingeblendet. Dabei werden auch Daten der BenutzerInnen weitergegeben. Die News werden erst aktiviert, wenn du das möchtest. Und ja: Das Lesen lohnt sich 😉
Inhalt aktivieren