ofas webKrieg und seine Folgen für die Gesellschaft!

Aus traurigem aktuellen Anlass widmen wir uns dem Thema Krieg. Dazu empfehlen wir euch folgende Filme, die Krieg und seine Folgen auf Menschen und Gesellschaft in mehreren Ländern dieser Welt thematisieren. Sie reichen von Syrien, dem Irak, Afghanistan, dem Jemen, der Ukraine bis zum Trauma des Zerfalls Jugoslawiens und den Nachwirkungen der NS-Zeit in Österreich.
Weitere Filme befassen sich mit den autoritären Entwicklungen in Putins Russland, die bereits vor mehreren Jahren begannen.
Die Aufteilung in Kapitel dient als Orientierungshilfe, die Grenzen sind fließend.

Krieg:

Hungerstation - An vorderster Front des Hungers im Jemen. Der Film dokumentiert den Alltag zweier Frauen, einer Ärztin und einer Krankenpflegerin, die vor dem Hintergrund eines vergessenen Krieges gegen die Ausbreitung des Hungers unter Kindern kämpfen. Nominiert für den OWFC Award 2021 und einen Oscar in der Kategorie Dokumentarkurzfilm!
Imads Kindheit - Nach zweieinhalb Jahren Gefangenschaft bei der Terrororganisation IS kommen Imad, sein kleiner Bruder Idan und ihre Mutter Ghazala frei und in ein Flüchtlingslager in Kurdistan. Kann sich ein Kind davon erholen, sein halbes Leben in IS-Gefangenschaft verbracht zu haben? Mehfach ausgezeichnet! Exklusive deutsche Fassung für die Filmclubs!
Dil Leyla - Leyla Imret, eine junge Frau aus Deutschland, wird mit 26 die jüngste Bürgermeisterin der Türkei - in Cizre, einer überwiegend von Kurd:innen bewohnten Krisenregion an der syrisch-irakischen Grenze. Ihr Ziel ist es, den Menschen in der bürgerkriegszerstörten Stadt eine Perspektive zu geben. Doch dann stehen die türkischen Parlamentswahlen an und es kommt alles anders. Special Mention OWFC-Award 2017.
The Forbidden Strings - Untertags arbeiten die jungen Musiker:innen Akbar, Hakim, Soori und Mohammad in den kleinen Werkstätten ihrer Eltern, am Abend flüchten sie in die Rockmusik. Ein Film über vier junge Menschen aus Afghanistan, die mit der Tradition brechen müssen, um sich auszudrücken und für ihren Wunsch Musik zu machen, ihr Leben aufs Spiel setzen. Nominiert für den OWFC-Award 2020.
Of Fathers and Sons - Die Kinder des Kalifats - Abu Osama, Familienvater und Mitglied der al-Nusra-Brigaden in Syrien, träumt von der Errichtung eines islamischen Kalifats. Auch das Leben seiner Söhne stellt er in den Dienst dieser Idee, von klein auf werden sie zu islamistischen Gotteskriegern erzogen.
Sommerkrieg - Im Osten der Ukraine ist bereits seit mehreren Jahren Krieg und es besteht die Sorge, dass Russland eines Tages in die gesamte Ukraine einmarschieren wird. Auch deswegen machen die 12-jährigen Jastrip und Jasmin bei einem paramilitärischen Ausbildungscamp mit. Die beiden wollen ihr Land ehren und verteidigen. Wie wirken sich Drill und Propaganda auf die Kinder aus und was wird aus ihnen, nachdem sie das Camp verlassen?

Nachwirkungen, Folgen, verlorene Heimat:
Seepferdchen
(Kurzfilm) - Als die junge Jesidin Hanan mit ihrer Familie auf der Flucht vor der Terrororganisation IS in einem kleinen Schlauchboot das Mittelmeer überquerte, konnte sie nicht schwimmen. Heute gibt sie Kindern und Jugendlichen in Deutschland Schwimmunterricht.
The Wait - Sie ist klug und beliebt, gut in der Schule und eine talentierte Fußballerin. Aber die14-jährige Rochsár ist verzweifelt. Vor fünf Jahren floh sie mit ihren Eltern und Geschwistern nach Dänemark und noch immer ist nicht klar, ob sie bleiben dürfen. Da sie als einzige in der Familie perfekt dänisch spricht, muss sie alle Behördengänge erledigen.
Waltz with Bashir - Basierend auf realen Interviews und Ereignissen, ist Waltz With Bashir der erste animierte Dokumentarfilm in Spielfilmlänge. Eine Reise in die Jugendkultur der 80er Jahre und das West Beirut während des ersten Libanonkrieges.
Heimweh - Wenn Ervin Tahirović von seiner Kindheit träumt, dann sieht er Bilder einer Stadt, die es so nicht mehr gibt, trifft Verwandte, die nicht mehr dort leben. Mehr als zwanzig Jahre nach dem Bosnienkrieg reist er von Österreich aus zurück in die verlorene Heimat. Heimweh zeichnet die Fassungslosigkeit einer Flucht nach und erzählt dabei von der Aufarbeitung einer persönlichen Geschichte.
Unten - Eine autobiografische Zeitreise, die Mitte der Siebziger Jahre im jugoslawischen Gastarbeiter:innenmilieu in Linz beginnt und bis in ein kriegszerstörtes Dorf im heutigen Kroatien führt. Eine Familiengeschichte die exemplarisch für Generationen von Gastarbeiter:innen steht.
Überall nur nicht hier - Die 18-jährige Samira kämpft um eine Perspektive im Leben. Zusammen mit ihrer Familie hat sie eine wahre Odyssee durch die Welt hinter sich, nur um letztendlich doch wieder da zu landen, wo sie eigentlich so dringend weg wollten.
Im bosnischen Srebrenica, 15 Jahre nach dem grausamen Massaker.

Weitere Filme: Filmpaket Flucht-Migration-Integration

Nationalsozialismus, Holocaust, 2. Weltkrieg - und der eigene, schwierige Umgang damit:
Joes Violin - Der 92jährige Joseph Feingold, dessen Familie Opfer des Holocaust und des Stalinismus wurde, spendet seine Geige um seine Liebe zur Musik weiter zu geben. Sein Geschenk verändert das Leben der 13-jährigen Brianna aus der Bronx in New York. Und es beginnt die Freundschaft zweier Menschen, die mehrere Generationen trennt, ihre Liebe zur Musik aber eint.
Spiegelgrund - Menschen, die während des Nationalsozialismus vom Erziehungs- und Euthanasieprogramm an der Wiener Jugendfürsorgeanstalt und Kinderfachabteilung "Am Spiegelgrund" als Opfer und Angehörige betroffen waren, erzählen von ihren traumatischen Erlebnissen, die ihr Leben bis heute bestimmen.
Vergessene Opfer - Sie wurden in Erziehungsanstalten misshandelt, kämpften als Deserteure der deutschen Wehrmacht für ein freies Österreich, wurden aufgrund ihrer sexuellen Orientierung inhaftiert, verbrachten ihre ersten Lebensjahre unter fürchterlichen Bedingungen im Versteck, wurden aus rassistischen Gründen verfolgt.
Vergessene Opfer ist eine Filmreihe, in der Menschen ihre Lebensgeschichte während der Herrschaft des Nationalsozialismus und die Folgen für das Leben danach erzählen. Sie beleuchtet exemplarisch lange verdrängte oder negierte Schicksale und Nachkriegsbiografien der österreichischen Gesellschaft.

Aus Anlass des aktuellen Angriffskrieges Russlands unter Putin auf die Ukraine, empfehlen wir außerdem folgende Filme über Russland, die die autoritäre Entwicklung des Landes eindrücklich dokumentieren:
Pussy Riot: A Punk Prayer - Sich mit Vladimir Putin und der russisch-orthodoxen Kirche anzulegen – diesen Affront haben die Frauen der Punk-Band Pussy Riot gewagt. Welche Folgen der medienwirksame Auftritt in der Kirche für drei der Mitglieder des Kunstkollektivs hatte, zeigt der Dokumentarfilm Pussy Riot: A Punk Prayer. Ausgezeichnet mit dem One World Filmclubs Award!
Für Gott, Zar und Vaterland - Nur 100 km von Moskau entfernt unterhält Michail Morosow eine Enklave der besonderen Art. Er bietet seinen Landsleuten an, sie zu russischen Patrioten und orthodoxen Christen zu erziehen. Dafür müssen sie während ihres Aufenthaltes auf all ihre Rechte verzichten und sich den strengen Regeln Morosows unterwerfen ...
Sinners Disease - Sasha Volgina lebt in Russland ist HIV positiv und schwanger. Und sie kämpft gegen Beschränkungen der medizinischen Versorgung in einem Land mit einer der höchsten HIV-Ausbreitungsraten. Doch noch immer gilt die Krankheit dort als Krankheit der Sünder. Die Regierung ist weder um Aufklärungsarbeit bemüht noch ermöglicht sie den Kranken ein menschenwürdiges Leben und Zugang zu Medikamenten.
So nimmt Sasha ihr Schicksal und das ihres ungeborenen Babys selbst in die Hand.

Facebook News

Hier werden die News unserer Facebook-Seite eingeblendet. Dabei werden auch Daten der BenutzerInnen weitergegeben. Die News werden erst aktiviert, wenn du das möchtest. Und ja: Das Lesen lohnt sich 😉
Inhalt aktivieren